Was war ist wird sein


…ist der Titel einer Gemeinschaftsproduktion von Claudia Hanfgarn, Bruno Mora
und Mathias Brühlmann. Die drei überaus unterschiedlichen Choreografen bringen es zusammen auf immerhin 107 Jahre,
ihr gemeinsames Thema ist das Alter.
Was altert zuerst? Die Seele? Der Körper? Tut das weh? Macht Alter weise? Immer?
Und kann man sich diesen Fragen tänzerisch nähern?
Die Stücke im einzelnen:



geschuppt 001

geschuppt Karte

…diese Postkarte von Joseph Beuys aus dem Jahre 1973 begleitet Claudia Hanfgarn seit 25 Jahren und gibt ihrem ersten Stück den Titel “geschuppt” Sich häuten, sich “schuppen” – eine alte Haut ablegen all dies ist ein Sinnbild für Altern, aber auch für eine Erneuerung. Zu sehr festzuhalten an der alten Haut mag ersticken, wenn die Haut nicht vorher platzt. Oder bekommt man einfach ein “dickes Fell”?
was war ist wird sein 004

In ihrer zweiten Choreografie “25 qm” tanzt Claudia Hanfgarn nicht selbst, sondern Bruno Mora und Mathias Brühlmann. Zwei alternde Personen, Persönlichkeiten werden begrenzt auf kleinem Raum. Vielleicht gibt es noch einzelne Erinnerungsstücke an ein früheres Leben… ein Schrank, ein Sofa. Wie behauptet sich man sich, wie geht man auf den Anderen, Fremden ein? Kann man einen alten Baum verpflanzen und was geschieht mit ihm? Finden Begegnungen statt oder lebt man aneinander vorbei? Sie werden sehen…








Bildergalerie Was war ist wird sein